themen

basisinfos

links

romkablog

„Wir besiegen alle!“

Gongadse-Gedenkveranstaltung in KyjiwHeute vor 5 Jahren wurde Georgi Gongadse zum letzten Mal lebend gesehen. Ein paar Wochen später wurde er enthauptet nahe Kyjiw gefunden — der Fall ist bis heute nicht endgültig geklärt, auch wenn die unter Kutschma „eingeschlafenen“ Ermittlungen Anfang des Jahres wieder in Schwung zu kommen schienen.

Eine Menschenkette in Kyjiw und eine Aktion britischer Journalisten in London erinnert an Gongadse. Die Ukraijinska Prawda, gegründet ihm selbst, schreibt:

Am 16. September 2000 wurde Georgi Gongadse das letzte Mal gesehen. Er war so wie immer — voller Zukunftspläne und selbstsicher — „Wir besiegen alle!“ Wenn er gewußt hätte, daß es beinahe so gekommen ist… Wenn er gewußt hätte, daß sein Tod die Ukraine für immer verändern würde! [...]Sein Tod hat die Ukraine für immer verändert. Das heißt jedoch nicht, daß jetzt alles zu Ende wäre: sein Mörder schläft nicht. Der Auftragsgeber schläft nicht. Es hat sich gezeigt, daß fünf Jahre in der Ukraine nicht reichen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Aber die Zeit kommt, und wir werden die Wahrheit kennen. Das ist unsere Aufgabe, unsere und Eure, Ihr, denen nach seinem Tod das Recht auf Leben geschenkt wurde.

von elya, 16.09.05
http://romkablog.visuelya.de/trackback.php?id=126

Jungs in Uschhorod „Aber zurück zu dem Bild, das mir nicht aus dem Kopf geht: der kleine Junge, versunken in die Betrachtung des Flusses. Da drüben beginnt die Neue Welt.“
(Jurij Andruchowytsch, Mein Europa)